ERZBERGRODEO XIX: Anmeldung startet am 30.11.2012

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Der Run auf die 1.500 Startplätze startet am Freitag, den 30. November 2012 um 9 Uhr mit dem Beginn der Online-Anmeldung.

Auch wenn das 14. Erzbergrodeo erst vom 30. Mai – 2. Juni 2013 stattfindet, scharren die Endurofans bereits mit den Hufen. Für alle besonders Ungeduldigen wurde ein Countdown-Zähler auf www.erzbergrodeo.at online gestellt, der über den exakten Beginn der Anmeldezeremonie informiert. Knappe 150 kg Startnummern gilt es an die Erzbergrodeo-Teilnehmer zu verteilen, und die Anmeldung wird wie gewohnt nach dem „Wer sich zuerst anmeldet, fährt sicher mit!“-Modus gehandhabt – Eile ist also durchaus angebracht.


2012 musste die Anmeldung bereits 49 Minuten (!) nach Beginn offline gestellt werden, da sich mehr als 2.000 Motorradsportler aus aller Welt angemeldet hatten – wenige Tage später waren dann alle Startplätze für die Rennbewerbe am „Eisernen Giganten“ vergriffen. Mehr als 1.000 weitere hoffnungsvolle Dirtbike-Fans trugen sich auf die Warteliste für das größte Motorrad-Offroadspektakel der Welt ein.

Vollgas-Action an 4 Tagen

Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch und seine Crew lassen auch bei der 19ten Auflage des renommierten Motorradsport-Events kein Auge trocken. Mit dem Kärcher Rocket Ride, dem Generali Iron Road Prolog und dem Red Bull Hare Scramble bietet das Erzbergrodeo wie gewohnt drei unterschiedliche Rennformate an vier Veranstaltungstagen, die allesamt durch ihren speziellen Charakter weltweit einzigartig sind. „Durch die laufenden Bergbauarbeiten verändert sich das Terrain des Erzbergs eigentlich ständig. Das stellt uns zwar jedes Jahr organisatorisch vor die eine oder andere Herausforderung, bietet uns aber im Gegenzug viele Möglichkeiten in Bezug auf die Streckenführung der einzelnen Rennbewerbe.“, beschreibt Katoch die Ausgangssituation für 2013.

„Wir werden vor allem bei Prolog und Hare Scramble einige spektakuläre Neuerungen einführen, die sowohl die Teilnehmer als auch die Besucher begeistern werden. Beim Rocket Ride bleiben wir traditionell: Höher, schneller, weiter! Das Rezept stimmt und wird für ein kerniges Rennen sorgen!“, verrät Katoch.

Alle Infos auf www.erzbergrodeo.at