Red Bull Minas Riders 2017: Renntag 1 – Martin and Philipp return to Brazil

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Hier nun der Nachtrag zu unseren Resultaten im Prolog:

Philipp wurde Sechster im Prolog und meine Wenigkeit schaffte es aufs Podium mit Rang 3, was mich ehrlich gesagt riesig freut! Umso mehr weil es in einem Prolog war.

Donnerstag, 18. Mai 2017:

Der erste Renntag ist gelaufen und Philipp schafft heute eine Riesen-Sensation mit Rang 4, nur 12 Min. hinter Alfredo! Das beste kommt erst: Er schenkte Paul 18 Min ein und lies diesen ziemlich blass aussehen!
Eigentlich müsste das alles ausgiebig gefeiert werden, aber morgen ist schon wieder Regen angesagt – also steht uns ein harter Tag bevor!


Mein Freund und Zimmerkollege Eric Themel ist bei der Organisation und gleichzeitig für Red Bull tätig.

Er half den Pro“s an einer der schwersten Stellen. Hier sind die Felsen glatt wie Eis erzählte er mir und das es das erste Rennen war, das er erlebt hat, mit einer Passage in der ausnahmslos jeder Pro Hilfe brauchte. Philipp aber war der Rider, der am wenigsten Hilfe von ihm in Anspruch nehmen musste.

Also ist alles perfekt gelaufen mit Luft nach oben.
Die Veranstalter haben uns schon immer von den extremen Bedingungen bei Regen erzählt. Heute mussten wir feststellen, daß die Geschichten nicht übertrieben waren.
Ziemlich schnell nach dem Start konnte ich die Führung übernehmen.
Als dann beide Navi’s gleichzeitig abfuckten, wurde ich schnell von Patrik, Diego und Marco wieder eingeholt. Die Typen fahren schon ein enormes Tempo, auch bei Regen. Zum Glück konnte ich immer wieder aufschließen und so zum Servicepoint finden.


Der 2. Teil war nicht besser. Ich stürzte abwärts in die Botanik und klemmte mein Bein ein. Es kostete 8 Minuten und jede Menge Kraft bis ich wieder frei war.
Danach im dichten Dschungel passierten wieder jede Menge Fehler und schon ist man durchgereicht.
Kennt ihr das? Wenn alles was man macht und versucht  falsch ist! So ein Tag war das.
Zu meinen Glück wurde es erst flüssiger und danach richtig felsig , dort konnte ich einige Fahrer einsammeln und für morgen eine einigermaßen guten Ausgangsposition sichern, Rang 4 der Jäger.
Morgen gibt es wieder Regen, bin mal gespannt!

Philipp und Martin werden unterstützt von:

 

Print Friendly, PDF & Email