Red Bull Minas Riders 2017: Martin and Philipp return to Brazil – Teil 1

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Heute startet im brasilianischen Belo Horizonte die zweite Ausgabe der Red Bull Minas Riders.
Wie schon im vergangenen Jahr wollen Martin Lindtner und sein Kumpel Philipp Scholz Hard Enduro Spaß vom Feinsten erleben und haben sich auf die lange Reise in den brasilianischen Dschungel gemacht. Unser Auslandsreporter „Schurl“ Lindtner berichtet in den kommenden Tagen auf dr-dirt.de vom „rumble in the jungle“.


Eine Zusammenfassung vom ersten Red Bull Minas Riders im vergangenen Jahr seht ihr hier:

3 Gringos in Brazil: Red Bull Minas Riders 2017

In diesem Jahr starten wir unsere Reise mit einen Abstecher nach Rio. Um den Jetlag auszusitzen und die Stadt zu besichtigen.


Rio ist schnell abgearbeitet: Zuckerhut, Christo, Copacapana und Abends Lapa, die Kneipenstraße.
Nach 2 Tagen fuhren wir mit den Auto nach Belo Horizonte die Mopeds modifizieren.
Heuer haben wir beide eine KTM 350. Die Motorräder und den hervorragenden Mechaniker-Service ermöglicht wieder die Eva von Ride Xpower.


Nach der Schrauberei fuhren wir mit unseren Mechanikern los zum Einwedeln in den Urwald. Wie schon im letzten Jahr ist das Klima sehr gewöhnungsbedürftig. Da waren wir sehr froh das unser Guide bei einem Dschungel-Beisel eine Rast eingeplant hatte!


Dort wird noch alles selber angebaut, die zukünftige Speisekarte läuft glücklich und froh um’s Haus! Gesünder und frischer geht es nicht!

Sonntag, 14. Mai 2017:

Am Sonntag machten wir uns mit den Rennmaschinen Querfeldein auf den Weg nach Ouoro Preto, wo am Dienstag der Prolog stattfindet soll. Unser Plan war mit den Moped Land und Leute erkunden.


Thomas ist wieder einmal Gold wert und erledigt die ganze Bürokratie mit Hotel, einkaufen, Gepäcktransfer usw.
Unser Trip wurde ein wahrer Endurotraum: wunderschöne Single Trails, gewaltige Bergkäme, stillgelegte Minen incl. einer Original brasilianischen Brotzeit im Rucksack.


Da wir am späten Nachmittag keinen Stress hatten und noch Zeit war, beschlossen wir noch unsere Freunde und Trackmanager in Antonio Pereira zu besuchen. Also machten wir den Tank in Ouro Preto noch einmal voll, besorgten ein Geburtstagsbier für Harry und suchten einen Weg über die Berge.


Nach einer kleinen Feier fuhren uns die Jungs mit ihrem Transporter in unser Hotel.
Alles in allem ein 12 Std. Bilderbuch-Offroadtag.
Zum krönenden Abschluss überraschten uns unsere brasilianischen Freunde vom letzten Jahr mit einem Barbecue vor dem Hotel.
So kann das weiter gehen………

 

Philipp und Martin werden unterstützt von:

 

Print Friendly, PDF & Email