Manuel Lettenbichler unterschreibt bei Red Bull KTM Factory Racing

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Lettenbichler hat gerade seine bisher erfolgreichste Saison abgeschlossen. Der junge Deutsche holte sich nach seinem Sieg beim GetzenRodeo den WESS-Enduro-Weltmeistertitel 2019.

Im Laufe des Jahres 2019 etablierte sich Lettenbichler als einer der weltweit führenden Enduro-Piloten. Mit Siegen bei Red Bull Romaniacs und GetzenRodeo sowie Podiumsergebnissen bei Extreme XL Lagares, Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble und dem Hawkstone Park Cross-Country holte er nach acht Meisterschaftsstarts insgesamt sieben Top-Five-Ergebnisse.

Darüber hinaus hat Mani sein Trophäenschrank für 2019 mit dem Gewinn der AMA Extreme Offroad Grand Championship erweitert, als er der erste nichtamerikanische Fahrer war, der den Tennessee Knockout Extreme Enduro gewann.

Mani wechselte 2014 im Alter von nur 16 Jahren zum Extrem-Enduro, nachdem er fünf Mal deutscher Jugendmeister im Trial war. Er zeigte schnell sein Können und wurde während seiner ersten Saison der jüngste Finisher im Erzbergrodeo, Red Bull Sea to Sky und GetzenRodeo. 2016 gewann er überzeugend die FIM SuperEnduro Junioren-Weltmeisterschaft mit 15 Rennsiegen bei 18 Starts.

Nach dem ersten internationalen Enduro-Podiumsergebnis bei der Eröffnungsrunde der World Enduro Super Series im Jahr 2018 folgten zwei weitere Podiumsergebnisse bei Erzbergrodeo und Red Bull Romaniacs. Diese Leistungen machten den damaligen KTM-Privatfahrer zu einem der führenden Starter der Meisterschaft.

Manis sympathische Art hat dazu geführt, dass er bei Enduro-Fans auf der ganzen Welt schnell zu einem Favoriten geworden ist und jetzt zu einem der aufregendsten, unterhaltsamsten und professionellsten Enduro-Interessenten wird.

Lettenbichler wechselt 2020 zu den Red Bull KTM Factory Racing-Fahrern Jonny Walker, Josep Garcia und Nathan Watson, um seine WESS Enduro-Weltmeisterschaftskrone erfolgreich zu verteidigen. Zusätzlich wird der junge Deutsche auch an ausgewählten AMA US Extreme Offroad Events teilnehmen.

Manuel Lettenbichler: „Ich freue mich sehr, für 2020 und darüber hinaus zu Red Bull KTM Factory Racing zu wechseln. Ich bin KTM-Motorräder gefahren, seit ich in der Enduro angefangen habe, aber es fühlt sich wirklich so an, als ob das nächste Kapitel meiner Karriere jetzt wirklich beginnt. Sie sind ein Team, zu dem ich lange aufgeschaut habe. Wir haben in den letzten zwei Jahren eng zusammengearbeitet, daher weiß ich, wie professionell sie sind, und ich freue mich darauf, diese Beziehung noch enger zu gestalten. Ich freue mich auf die kommende Saison und weiß, dass es eine Menge Spaß machen wird, meinen Titel zu verteidigen. Ich kann es kaum erwarten, loszulegen. „

Fabio Farioli – Teammanager von KTM Enduro: „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Mani im Jahr 2020 und darüber hinaus. Was er in seiner jungen Rennkarriere bisher erreicht hat, ist herausragend. Durch harte Arbeit und unerbittliche Entschlossenheit ist er schnell an die Spitze der Enduro aufgestiegen. Rennsiege und Podiumsergebnisse in allen Disziplinen des Sports zu liefern, zeigt seine Stärke als Komplettfahrer. Zusammen mit seiner Begeisterung und seinem professionellen Ansatz werden wir sicher noch viele weitere großartige Momente gemeinsam erleben. „

Print Friendly, PDF & Email