Dreckenacher Enduro-Marathon 2017

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Zum sechsten Mal fand an diesem Wochenende der Enduro-Marathon des MSC Dreckenach statt. Und wieder einmal stellte der Verein von der Mosel eine runde Veranstaltung auf die Füsse.
100 Enduro-Fahrer aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland konnten sich an zwei Tagen in drei Läufen von jeweils zwei Stunden plus einem einstündigen Finale messen.

Die Strecke führte die Teilnehmer auf einer rund fünf Kilometer langen Grundrunde durch das Clubgelände und umliegende Felder und Wälder.Auf dieser Runde konnten die Fahrer in sieben unterschiedlich schwierigen Sonderprüfungen weitere Punkte sammeln, aus denen sich dann die Wertung ergab.

Zum parallel stattfindenden ersten Klassik Enduro-Marathon fanden sich rund 30 Fahrer mit ihren motorisierten Schätzchen ein. Hier war ein buntes Starterfeld von historischen Betas und Kreidlers über Maico und KTM bis hin zu Scheck BMW vertreten.

Ein starkes Gewitter in der Nacht zu Samstag wässerte die Strecke gründlich  – pünktlich vor dem ersten Lauf der Klassiker.
Es staubte nun zwar nicht mehr, aber die kleinen Motoren hatten mit dem schweren Lehmboden auf den Feldern und dem rutschigen Waldboden sehr zu kämpfen, so dass der erste Lauf eher als Testfahrt gewertet werden konnte.


Auch bei den Sportenduros waren die ersten Runden im ersten Wertungslauf durch die Streckenverhältnisse erschwert. Später trocknete die Strecke bei warmen Wetter schnell ab, so dass die Fahrer in den weiteren Läufen die Sektionen mit klangvollen Namen wie Wolfsgraben, Feuerloch, Dornröschen und Hello Kitty bei besten Bedingungen genießen konnten.

Ergebnisse Dreckenacher Enduro-Marathon 2017 Finale:

1 . Thomas Schley
2. Thomas Klein
3. Christian Peiffer