Dakar 2013: „Bang Bang“ Barreda holt sich die 4. Etappe

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Erneut war es Joan Barreda, der einer Etappe der 2013er Dakar seinen Stempel aufdrückte. Auf den 289 Wertungskilometern zwischen Nazca und Arequipa zog der Spanier alle Register. Obwohl die Strecke immer wieder durch den berüchtigten Fesh-Fesh Sandstaub erschwert und damit sehr gefährlich war, fuhr Joan konstant hohes Tempo. Barreda brachte seine Husqvarna TE449RR mit über acht Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Olivier Pain ins Tagesziel, verbuchte damit den zweiten Etappensieg und verbesserte sich auf Rang vier in der Gesamtwertung. Pain sicherte sich mit seiner guten Tagesleistung die Gesamtführung vor seinem französischen Markenkollegen David Casteu.

Olivier Pain, Foto: Yamaha
Olivier Pain, Foto: Yamaha

Joan Barreda: „Besser kann`s kaum laufen. Ich wusste, dass wir heute ein hartes Stück Arbeit vor uns hatten, also musste ich die Ärmel hochkrempeln und Druck machen. Mit dem 24. Startplatz hatte ich heute morgen erstmal eine Menge Staub zu schlucken, und noch dazu ist mein elektrisches Roadbook ausgefallen, so dass ich alles manuell bedienen musste. Trotzdem war`s wieder ein Tag ohne jeglichen Fehler in der Navigation.“

Einen sehr guten Tag hatte auch der südafrikanische Privatfahrer Riaan van Niekerk, der als Elfter ins Etappenziel kommt.
„Meine Tage waren bislang nicht zu aufregend (im positiven Sinne), ich konnte Probleme vermeiden und meinen Rhythmus finden. Ich muß aber trotzdem noch viel über dieses Rennen lernen“, so van Niekerk.

Riaan van Niekerk, Foto:  M. Maragni, KTMimages
Riaan van Niekerk, Foto: M. Maragni, KTMimages

Der Dakar-Tross rollt nun 411 km weiter, davon werden zwischen Arequipa und Arica 136km als Wertungsprüfung gezählt.

Ergebnis 4.Etappe:
1. Joan Barreda (E), Husqvarna, 3:41:09 h
2. Olivier Pain (F), Yamaha, +8:23 min
3. David Casteu (F), Yamaha, +10:42
4. Gerard Farres (E), Honda, +11:40
5. Hélder Rodrigues (P), Honda, +11:43
6. Ruben Faria (P), KTM, +12:18
7. Javier Pizzolito (RA), Honda, +12:32
8. Jordi Viladoms (E), Husqvarna, +12:40
9. Jakub Przygonski (PL), KTM, +14:01
10. Alan Duclos (F), Sherco, +14:11

Gesamtstand:
1. Pain, 10:10:38 h
2. Casteu, +2:24 min
3. Despres, +3:09
4. Barreda, +5:38
5. Viladoms, +7:22
6. Faria, +8:39
7. Jeremias Israel (CHL), Honda, +9:05
8. Francisco Lopez (CHL), KTM, +10:01
9. Alessandro Botturi (I), Husqvarna, +11:44
10. Przygonski, +14:20

Print Friendly, PDF & Email