SuperEnduro Riesa: Bolt vor Walker und Haaker

Am vergangenen Wochenende fanden die letzten beiden Rennen der SuperEnduro Weltmeisterschaft in der Sachsen Arena in Deutschland statt.

Zum Abschluss der FIM SuperEnduro Weltmeisterschaft 2022 in Deutschland zeigte Billy Bolt (Husqvarna Factory Racing) noch einmal eine dominante Leistung und holte sich den Gesamtsieg in Riesa. Nachdem er sich am Abend vorher an gleicher Stelle den Weltmeistertitel gesichert hatte, sorgte Bolt mit seinem Sieg für einen sauberen Sweep von Podiumsplatzierungen über die fünf Runden hinweg. Teamkollege Colton Haaker kämpfte bis zum Umfallen und beendete seine Meisterschaft auf dem dritten Gesamtrang.

Der erste Wettkampftag verlief positiv für Jonny Walker, der mit einer hervorragenden Gesamtleistung drei dritte Plätze belegte. Am ersten Tag gab es auch ein hervorragendes Rennen von Tim Apolle, der sich direkt hinter Jonny im ersten und dritten Durchgang (vierter Platz) platzierte, während er im zweiten Durchgang Fünfter wurde. Eine sehr aufregende Leistung des jungen deutschen Fahrers, der sich mit sehr erfahrenen und schnellen Fahrern messen musste.

Jonny Walker ging mit dem Wissen in das letzte Rennen, dass er angesichts des Niveaus der verbleibenden acht Fahrer in der Prestige-Klasse um seinen zweiten Platz in der Meisterschaft kämpfen musste. Jonny hatte einen Vorsprung von 8 Punkten auf Colton Haaker, aber sein Gegner war von Anfang an sehr aggressiv und zwang Jonny, alles zu geben. In der Gesamtwertung des zweiten Tages belegte Jonny mit seiner Beta RR 300 2T einen sehr guten zweiten Platz, dank der folgenden Platzierungen: 2-2-3, jeweils in der ersten, zweiten und dritten Reihe. Auch an diesem zweiten Wettkampftag ist die Leistung von Tim Apolle zu erwähnen, der ein unglaubliches 4-5-5 nach Hause bringt. Schade, dass Tims Start in die Saison etwas unsicher war und er nicht um die Spitzenplätze in der Meisterschaft kämpfen konnte. Das Ende der Saison erlaubt es dem Fahrer jedoch, große Pläne für die Zukunft zu schmieden.

Billy Bolt: „Es war so ziemlich die perfekte Saison, und sie hier in Riesa mit einem Sieg abzuschließen, ist großartig. Ich habe dieses Wochenende wirklich genossen. Nach dem Titelgewinn gestern Abend bin ich ziemlich entspannt in den heutigen Tag gegangen, und ich hatte das Gefühl, dass sich das in meinem Fahrstil niedergeschlagen hat und ich eine meiner besten Leistungen in dieser Saison abgeliefert habe. In diesem Jahr alle Rennen bis auf eines zu gewinnen, ist auch etwas ganz Besonderes. Es ist eine erstaunliche Meisterschaft, die von Anfang an so gut gelaufen ist. Die Rennen in Ungarn waren nicht einfach, und ich bin ein wenig frustriert, dass ich im ersten Lauf geschlagen wurde, was meine einzige Niederlage in diesem Jahr war. Meinem Team, meiner Familie, meinen Freunden und allen, die mich unterstützen, kann ich nicht genug danken. Ich werde versuchen, diesen Moment als Champion zu verarbeiten und mich dann darauf konzentrieren, nächsten Monat beim Hard Enduro wieder auf den 2-Takter zu steigen.“

Results – FIM SuperEnduro World Championship, Round 5

Prestige Event Classification
1. Billy Bolt (Husqvarna) 63pts; 2. Jonny Walker (Beta) 51pts; 3. Colton Haaker (Husqvarna) 48pts…

Prestige Race 1
1. Billy Bolt (Husqvarna) 9 laps, 6:58.865; 2. Jonny Walker (Beta) 9 laps, 7:26.159; 3. Colton Haaker (Husqvarna) 9 laps, 7:39.039…

Prestige Race 2
1. Billy Bolt (Husqvarna) 9 laps, 7:06.884; 2. Jonny Walker (Beta) 9 laps, 7:17.514; 3. Colton Haaker (Husqvarna) 9 laps, 7:27.321…

Prestige Race 3
1. Billy Bolt (Husqvarna) 9 laps, 7:02.484; 2. Colton Haaker (Husqvarna) 9 laps, 7:20.357; 3. Jonny Walker (Beta) 9 laps, 7:27.154…

Final Championship Standings
1. Billy Bolt (Husqvarna) 321pts; 2. Jonny Walker (Beta) 232pts; 3. Colton Haaker (Husqvarna) 229pts; 4. Diogo Vieira (GAS GAS) 147pts; 5. Tim Apolle (Beta) 141pts…

Die nächsten Termin ist die FIM Hard Enduro World Championship, die vom 5. bis 7. April in Israel stattfinden wird.

Lieferzeit-Info
Aufgrund unseres Sommerurlaubs werden Bestellungen vom 6.-21. August erst am 22.8. versendet.

Delivery time info
Due to our summer holiday, orders from 6-21 August will not be dispatched until 22 August.