Rallye Dakar 2014 Etappe 7: Dritter Etappensieg für Barreda Bort; Coma behält Führung der Gesamtwertung

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

MOTORSPORT -  DAKAR 2014 PART 2

Mit der 7. Etappe startete die Dakar 2014 in ihre zweite Halbzeit wieder mit einer Marathonetappe. Die Strecke führte über die Anden und die Grenze nach Bolivien. Dabei wurde die Luft in über 3600 Metern Höhe wieder dünn. Die Fahrer mussten sich voll auf die Strecke konzentrieren und hatten kaum Zeit für die phantastische Kulisse, durch die sie fuhren. Heute standen keine besonderen technischen Schwierigkeiten an, aber die Piloten hatten anspruchsvolle navigatorische Aufgaben auf der Vielzahl der möglichen Wege. Allerdings wurde morgens verspätet auf die Strecke gegangen, und auch die zweigeteilte Sonderprüfung musste verkürzt werden. Die Wolken hingen teilweise so tief, dass die Helikopter nicht fliegen konnten und so zunächst keine Sicherheit gewährleistet war. Eigentlich sollten 401 Kilometer Prüfung gefahren werden, durch einen acht Kilometer langen neutralen Abschnitt in zwei Teile geteilt. Der erste Teil der Special Stage schrumpfte nun jedoch auf 130 statt 232 Kilometer.

MOTORSPORT -  DAKAR 2014 PART 2

 

Joan Barreda Bort startete als Vierter in die Wertungsprüfung und verschwand vom Tracking. Erst im Ziel tauchte der Honda-Pilot als Führender in den Zeitenlisten auf. Marc Coma nahm er auf der siebten Etappe etwas mehr als vier Minuten ab. Mit wenig mehr als fünfeinhalb Minuten Rückstand kam Vorjahressieger Cyril Despres ins Ziel in Salar de Uyuni.
Auf seinen Landsmann und Gesamtführenden, Coma, konnte Barreda Bort durch seinen Etappensieg nur wenige Minuten gutmachen und liegt weiter auf Rang zwei. Cyril Despres ist mit seiner guten Leistung wieder in die Top 10 der Gesamtwertung zurückgefahren.
Eine beeindruckende Rallye fährt Laia Sanz auf ihrer 450er Honda. Die siebte Etappe beendete die 28jährige Spanierin auf Platz 12, in der Gesamtwertung liegt Sanz auf Platz 19.

sanz

Am Abend mussten die Fahrer ihren Service selbst erledigen und morgen in den zweiten Teil der Marathonetappe nach Calama starten. Dann warten wieder knapp 700 Kilometer, davon 462 als Sonderprüfung.
Ergebnisse: 7. Etappe (Top 10)

1. Joan Barreda Bort (Honda), 3:28:41 Stunden
2. Marc Coma (KTM), + 00:04:03
3. Cyril Despres (Yamaha), + 00:05:35
4. Juan Pedrero Garcia (Sherco), + 00:06:57
5. Kuba Przygonski (KTM), + 00:08:56
6. Jeremias Israel Esquerre (Speedbrain), + 00:10:04
7. Helder Rodrigues (Honda), + 00:10:57
8. Mario Patrao (Suzuki), + 00:11:27
9. Olivier Pain (Yamaha), + 00:11:37
10. Jordi Viladoms (KTM), + 00:11:57
Gesamtwertung: Motorräder 7/13 (Top 10)

1. Marc Coma (KTM), 26:40:44
2. Joan Barreda Bort (Honda), + 00:38:14
3. Jordi Viladoms (KTM), + 1:16:03
4. Alain Duclos (Sherco), + 1:16:35
5. Jeremias Israel Esquerre (Speedbrain), + 1:39:29
6. Olivier Pain (Yamaha), + 1:50:42
7. Kuba Przygonski (KTM), + 1:54:52
8. Helder Rodrigues (Honda), + 2:08:18
9. David Casteu (KTM), + 2:23:50
10. Cyril Despres (Yamaha), + 2:26:13

FOTOS: GIGI SOLDANO / DPPI, ASO