Marc Coma: Dakar 2014 kann kommen

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Neues Bike, neues Team…
Voller Zuversicht schaut Marc Coma auf die Dakar 2014.
Nachdem er aufgrund einer Schulterverletzung nicht bei der Dakar 2013 starten konnte, ist Marc nun top fit und optimal vorbereitet.

marc_eicma

„Ich freue mich darüber, das ich mit Cyril Despres einen starken Gegner habe, der in diesem Jahr nicht in meinem Team fährt. Dieser Wettkampf spornt mich an und motiviert mich sehr, “ so Coma im Gespräch mit Dr. Dirt. „Aber auch die anderen Team haben ordentlich aufgerüstet – das haben wir auch in Marokko gemerkt.“

80461_Coma_13MAR_RS_5738

Seinen neuen Arbeitsplatz, die überarbeitete KTM 450 Rally, konnte der Spanier bereits bei der OilLibya Rally in Marokko erfolgreich testen.
„Das neue Bike ist noch handlicher und wendiger als bisher,“ schwärmt Coma. „Sehr neugierig bin ich auf die Etappen in Bolivien. Es ist immer spannend, ein neues Land zu entdecken und freue ich schon auf die Herausforderungen, die wir Motorradpiloten auf der siebten Etappe inmitten des weltgrößten Salzsees erleben werden.“

80422_Coma_13MAR_FR_0760

Das neuformierte Team setzt in Zukunft auf die drei Stammfahrer Marc Coma, Ruben Faria and Kurt Caselli . Zudem wird der chilenische Toppilot Francesco »Chaleco« Lopez mit voller Werksunterstützung und auf dem gleichen Werksmotorrad wie die anderen drei Fahrer unterwegs sein.

80460_Coma_13MAR_RS_5723

Fotos: Rophe, F. (KTM Images) / Jo Wolframm (Dr. Dirt)