Speedbrain und BMW Motorrad gehen getrennte Wege

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Nach dem Verkauf von Husqvarna an die Pierer Industrie AG richtet BMW den Geschäftsbereich Motorrad neu aus und konzentriert sich in Zukunft auf den Ausbau der Marke BMW Motorrad.
Diese Neustrukturierung hat auch Auswirkungen auf den Partner Speedbrain GmbH, mit dem die BMW Group im Motorrad-Rennsport zusammenarbeitet. BMW Motorrad und Speedbrain haben den bestehenden Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Husqvarna Rallye Team by Speedbrain - Dakar 2013
Speedbrain betreute seit 2006 als Einsatzteam die Offroad-Aktivitäten von BMW Motorrad beziehungsweise Husqvarna Motorcycles. Dazu gehörten zunächst die Auftritte im Endurosport und seit 2011 das Engagement im Rallyesport mit erfolgreichen Starts bei der berühmten Rallye Dakar, in der Rallye-Weltmeisterschaft und bei weiteren bedeutenden Langstreckenrennen. Speedbrain wird künftig als eigenständiges Rallyeteam weiter Motorsport betreiben.

wolfgang_fischer

„Wir danken BMW Motorrad für das Vertrauen, das uns in den vergangenen Jahren entgegengebracht wurde. Die hervorragende Zusammenarbeit und die Unterstützung, die wir über all die Jahre seitens BMW Motorrad erfahren haben, sind keine Selbstverständlichkeit. Es hat großen Spaß gemacht, sich gemeinsam mit BMW Motorrad den Abenteuern im Offroad-Rennsport zu stellen. Es war eine großartige Zeit, in der wir zusammen auf und an den Rallyepisten dieser Welt viel erlebt und erreicht haben. Wir wünschen BMW Motorrad für die Zukunft alles Gute und freuen uns auf die neuen Herausforderungen, die nun auf uns warten,“ erklärt Wolfgang Fischer, Geschäftsführer der Speedbrain GmbH