Red Bull Sea to Sky: Jarvis vor Walker und Young am Gipfel

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Am letzten Renntag beim Red Bull Sea to Sky 2015 konnte Graham Jarvis im Mountain Race seine gesamte Erfahrung zeigen. Er erreichte das Ziel auf der Spitze des Mount Olympos als Erster vor Jonny Walker und Wade Young.

P-20151004-00444_News

Jarvis ist wie gewohnt eher langsam in das Rennen gestartet, konnte aber im Canyon – etwa auf der halben Strecke zu seinen jungen Rivalen Walker und Young aufschließen. Im Trio fuhren die drei weiter und es sah bis dahin nach einem Kopf an Kopf Rennen aus.
Am letzten Tankstopp setzte der Routinier Jarvis dann alles auf eine Karte und blieb nicht zum Kraftstoff nachfüllen stehen. So konnte er den finalen Berganstieg zum Gipfel als Erster bewältigen und das Rennen für sich entscheiden.
Nach einer bisher sieglosen Hardenduro-Saison konnte Jarvis in Kemer die Erfolgsserie seines jungen Landsmanns beenden. Jarvis im Ziel: „Ich wollte diesen Sieg unbedingt. Es war eine lange Saison ohne!“

P-20151004-00440_News

Andreas Lettenbichler beendet das Sea to Sky auf dem fünften Rang. Zwei junge deutsche Fahrer haben es ebenfalls in die Top 10 geschafft. Philipp Scholz und Manuel Lettenbichler kommen auf den Plätzen 8 und 9 ins Ziel.

Day Three – Mountain Race results  (Unofficial)

1. Graham Jarvis (GBR) Husqvarna, 3 hours 8 minutes 35 seconds
2. Jonny Walker (GBR) KTM, 3:11:10
3. Wade Young (RSA) KTM, 3:19:13
4. Paul Bolton (GBR) KTM, 3:20:19
5. Andreas Lettenbichler  (GER) KTM, 3:20:59
6. Blake Gutzeit (RSA) Husqvarna, 3:26:13
7. Jonathan Richardson (GBR) KTM, 3:30:43
8. Philipp Scholz (GER) KTM, 3:37:57
9. Manuel Lettenbichler (GER) KTM, 3:38:35
10. Ben Hemingway (GBR) Beta, 3:47:54

The standard Red Bull Channels Player.

 

Foto: Nuri Yilmazer/Red Bull Content Pool