Red Bull Minas Riders: Martin and Philipp go Brazil – Teil 1

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Am Wochenende startet im brasilianischen Belo Horizonte die erste Ausgabe der Red Bull Minas Riders.

red-bull-minas-ridersMit großer Neugierde wartet die Enduro-Szene auf Erfahrungsberichte dieser neuen Veranstaltung auf Top-Niveau.
Unser Auslandsreporter Martin „Schurl“ Lindtner wird in den kommenden Tagen auf dr-dirt.de vom „rumble in the jungle“ berichten.

Freitag, 15. April 2016:

Als letztes Jahr das Gerücht aufkam dass Martin Freinademetz eine ‚Brasiliacs‘ organisiert, war für meinen Enduro-Kumpel Philipp Scholz und mich sofort klar: wir müssen gleich beim ersten Event dabei sein.IMG-20160415-WA0006Der Aufwand ist um ein vielfaches höher als bei den Rennen in Europa.
Zum Glück fanden wir beide großzügige Unterstützer, ohne die das nicht möglich gewesen wäre. Mein Bike wurde organisiert von Eva Bugl (TCP xpower Deutschland) und bei den Vorbereitungen wurde ich unterstützt von Freudenberger Martin (Locki Bikes).

IMG-20160415-WA0001

Bei Philipp kam das Bike von KTM und weitere Unterstützung von Red Bull KINI.
Erst mal haben wir einen Flug gebucht mit je 3 mal 32 kg Sperrgepäck , weil wir gehört hatten das die Reifen hier nichts können!
Im Gepäck hatten wir neben der üblichen Ausrüstung somit auch Reifen, Mousse und unsere Fahrwerke!IMG-20160415-WA0005

IMG-20160415-WA0025
In Belo Horizonte bekommen wir den Service von BH orange. Die Jungs sind super und unterstützen uns, wo sie nur können.
Unsere Leih-Bikes sind fabrikneu und nach und nach trudeln auch die üblichen Verdächtigen ein.

IMG-20160415-WA0027 IMG-20160415-WA0028 IMG-20160415-WA0029 Auf einer ersten Ausfahrt konnten wir uns schon mal mit dem Gelände und – vor allem – dem KLIMA vertraut machen.

Vorsicht vor den Urwaldblättern…

IMG-20160415-WA0017

Text und Fotos: Martin Lindtner

Philipp und Martin werden unterstützt von:

ktm logo_neg

 

Print Friendly, PDF & Email