Red Bull Minas Riders 2017: Prologtag – Martin and Philipp return to Brazil

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Mittwoch, 17. Mai 2017:

Erst der übliche Papierkram, Anmeldung unf Motorrad-Finetuning dann kam der der Prolog.
Neben der üblichen Prominenz ist auch Taddy Blazusiak hier. Er wird vom Renngeschehen berichten und in den schweren Passagen mit einer Helmkamera filmen.

Phillip hat die Startnummer 4 aufgrund seines 4. Platzes im letzten Jahr. Zur Erinnerung: Er war nur 48 Sekunden hinter den 3. platzierten Paul Bolton .
Meine Startnummer in der Hobbyklasse ist 201, letztes Jahr Rang 2 , da der letztjährige Erstplatzierte nicht startet, darf ich als erster in den Prolog – was nicht unbedingt ein Vorteil ist.
Der Prolog ist in der Altstadt mitten in der Geschichtsträchtigen Stadt Ouoro Preto, die einmal die größte Stadt Amerikas war!


Da die Altstadt ein UNESCO Weltkulturerbe ist, wird der Boden für den Prolog mit Gummimatten geschützt.
Die Geschichte von der Region Minas Gerais berichtet auch über gigantische Goldvorkommen und geköpfte Freiheitskämpfer.


Endlich konnten wir das Rätsel über die Antennen auf den Motorrädern lösen:
Kinder spielen hier gerne ein Drachenspiel, das Ziel ist die Drachenschnur des anderen mit einer Messerscharfen Schnur abzuschneiden.
Wenn diese Schnüre in Halshöhe der Motorradfahrer hängen, können diese angeblich den Kopf abtrennen. Die Antennen fangen die gefährlichen Schnüre , durchtrennen diese und schützen so den Fahrer.
Wie man sieht fahren wir nicht nur Motorrad, wir lernen nebenbei auch eine Menge

Das Briefing war in einen alten Theater direkt vor den Prolog:


Kopfsteinpflaster, Holz, ölverschmiertes Metall kombiniert mit anhaltenden Regen ist keine leichte Aufgabe für alle Klassen. Sogar Graham, Gomez, Webb und Co. hatten erhebliche Schwierigkeiten.


Diese Bedingungen führten zu vielen Positionswechseln und Spannung war bis zum Schluss angesagt . Das Publikum kochte trotz dem anhaltenden Dauerregen.


Phillip löste den Prolog auch nicht ohne Bodenkontakt, jedoch unverletzt und top fit für den morgigen Start zur Rallye.

Im Training fühlte ich mich sehr sicher und beschloss den Prolog mit einen Hauch größerem Risiko anzugehen, zumal ich in der ersten Reihe stand. Eigentlich sind Prologe nach einer schlechten Erfahrung nicht mehr meine Stärke, die vorläufige Führung gab zusätzliche Sicherheit .


Leider haben wir noch keine genauen Ergebnisse , die ersten 3 Profis stehen schon fest : Gomez, Graham, Webb !

Philipp und Martin werden unterstützt von:

 

 

Fotos: Bruno Senna / Marcelo Maragni / Red Bull Content Pool; Martin Lindtner