Rallye Dakar 2011

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Weihnachten, Sylvester, Rallye Dakar… In dieser Reihenfolge stehen die Termine um den Jahreswechsel im Motorsport-Kalender.
Pünktlich am Neujahrstag startet auch im kommenden Jahr wieder eines der traditionsreichsten Rallye-Events zu einem zweiwöchigen Härtetest für Menschen und Maschinen. Die 33. Rallye Dakar findet im nächsten Jahr zum dritten Mal in Südamerika statt, wo die Fahrer sich vom 1. bis 16 Januar auf 13 Etappen über 9.500 km und 5.000 km in Wertung durch Argentinien und Chile kämpfen werden.
In der Autowertung ist vom X-raid Team mit einem interessanten, neuen Fahrzeug zu rechnen: Guerlain Chicherit aus Frankreich und sein Landsmann und Beifahrer Michel Périn werden im Mini All4 Racing an den Start gehen.

Bei den Motorrädern finden sich im kommenden Jahr nur zwei Starter aus Deutschland. Tina Maier aus Hamburg, die in kommenden Jahr auf einer 450er Sherco startet und Dakar-Neuling Daniel Schröder aus dem Niedersächsischen Thedinghausen auf einer KTM.
Allerdings kann Daniel auf gute Unterstützung vertrauen. Sein Vater Jürgen Schröder ist als Beifahrer von Alfie Cox bereits zum dritten Mal bei einer Dakar Rallye am Start.

Vier Piloten gehen für das Team „BMW Motorrad by speedbrain“ auf der speedbrain BMW G 450 RR bei der legendären Rallye ins Rennen, unterstützt von BMW Motorrad und Monster Energy.
Der niederländische Rallye-Routinier und mehrfache Dakar-Etappensieger Frans Verhoeven war das gesamte Jahr als Entwicklungsfahrer entscheidend mit daran beteiligt, aus der BMW G 450 X ein konkurrenzfähiges, eigenständiges Rallye-Bike zu entwickeln und wird nun sein Bestes geben, sich und sein Bike möglichst weit nach vorn zu fahren.
Der Franzose David Frétigné, der sich leider beim Testrennen Rally Oil Libya Maroc an den Wirbeln verletzte, ist auf einem guten Weg der Genesung. Über seinen Einsatz bei der Dakar 2011 entscheiden die Ärzte kurz vor dem Start des Rennens.
Ebenfalls im Team und „stand by“ als eventueller Ersatz für Frétigné ist der Brasilianer Jose Helio Gonçalves Rodrigues Filho, der auch als „Ze Helio“ bekannt ist und bereits für speedbrain bei der Rally dos Sertoes am Start war.


Frans Verhoeven auf der BMW G450RR (Foto: Francois Rophe)