Erzbergrodeo 2014: Knight, Graffunder und de Wet am Start

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Die Liste der Topfahrer und Podiumsanwärter aus aller Welt für die 20ste Erzbergrodeo-Ausgabe vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 ist mehr als beeindruckend. Umso mehr freut sich Veranstalter Karl Katoch über die Last Minute Nennungen von drei weiteren Spitzenfahrern aus 3 Kontinenten.

erzberg_training3

David Knight (UK, Sherco) darf definitiv zu den Sieganwärtern für das Red Bull Hare Scramble 2014 gezählt werden. Der 3-fache Enduro-Weltmeister dominierte das berüchtigte Erzbergrodeo-Highlight bereits zweimal (2005/2006) und war in den Jahren danach äußerst erfolgreich in der amerikanischen GNCC- und Endurocross-Meisterschaft unterwegs. Nach seinem Wiedereinstieg in die Enduro-WM konzentriert sich der „Knighter“ nunmehr voll und ganz auf den Xtreme Enduro Sport.
Mitte April holte sich der 36-jährige Brite seinen bereits sechsten Sieg beim englischen The Tough One Xtreme Enduro und geht daher maximal motiviert an den Start des Erzbergrodeos.

david-knight-tough-one-2014

Auf Cory Graffunders (CAN, Husqvarna) Erzbergrodeo-Besuch dürften sich besonders Hardenduro-Insider freuen. Der sympathische 26-jährige Kanadier konnte bereits 2008 bei seinem ersten Antritt am „Berg aus Eisen“ das Red Bull Hare Scramble beenden, in den Jahren 2009 und 2010 legte Cory dann zwei weitere Top-10 Platzierungen nach. In den letzten Jahren machte sich Cory Graffunder vor allem in der US Endurocross-Serie einen Namen, wo er dank etlicher Podiumsplatzierungen neben Taddy Blazusiak, Cody Webb und Mike Brown zu den Top-5 der Meisterschaft zählt.

Für Altus de Wet (RSA, Husqvarna) ist der Erzberg ebenfalls kein unbekanntes Terrain, der amtierende südafrikanische Open Class Enduromeister steigt 2014 bereits zum vierten Mal mit dem Erzberg in den Ring. Der 29-jährige konnte bisher noch keine Zielankunft beim Red Bull Hare Scramble verzeichnen, seine Leistungskurve zeigt allerdings seit 2013 steil nach oben.

Trial-Legende Dougie Lampkin (UK) startet 2014 auf KTM!
Die Nachricht sorgte in der Motorrad-Offroadszene für einiges Aufsehen: der 12-fache Trial-Weltmeister und 3-fache Red Bull Hare Scramble Podium-Finisher wechselt auf Orange und wird die Xtreme Enduro Saison 2014 auf einer von Mark Jackson’s Eurotek KTM Team betreuten Hope KTM 300 EXC Zweitakt-Enduro bestreiten. Lampkin gilt als einer der erfolgreichsten Trialsportler aller Zeiten und wechselte 2010 ins Xtreme Enduro Lager, wo er mit Top-Platzierungen unmittelbar an seine erfolgreiche Trialkarriere anschliessen konnte. Der Red Bull Athlet startete erst kürzlich mit einem 8ten Platz beim The Tough One
Xtreme Enduro in die neue Saison und gibt sich zuversichtlich: „Obwohl ich vor dem Tough One nicht viel Zeit auf dem neuen Bike verbracht habe, bin ich mit der Performance der KTM extrem zufrieden. Nach den Scottish Six Days Trial freue ich mich auf das Intensivtraining fürs Erzbergrodeo und hoffe auf einen weiteren Podiumsplatz am Iron Giant!“, kommentiert der 38-jährige Brite den Markenwechsel.
Beim Red Bull Hare Scramble 2013 belegte Lampkin den 6ten Gesamtrang.

lampkin

Red Bull Hare Scramble 2014: mehr Checkpoints und Live-Timing!
Das Red Bull Hare Scramble ist zugleich das Finale und Highlight des Erzbergrodeos. Nur die 500 schnellsten Fahrer des Generali Iron Road Prologs dürfen sich am letzten Verantaltungstag dem gnadenlosen Kampf gegen den „Berg aus Eisen“ stellen. Auf der knapp 30 Kilometer langen Strecke trennt sich alljährlich schon kurz nach dem Start die Spreu vom Weizen und selbst hochdotierte Werksfahrer scheitern regelmässig an den extremen Herausforderungen.

„Das hohe Niveau der Teilnehmer sorgt automatisch für einen steigenden Schwierigkeitsgrad. Bei einem so hochkarätigen Starterfeld ist der Druck auf die Favoriten enorm groß. Wenn Du in der Topgruppe auch nur einen kleinen Fehler machst, ist sofort ein anderer Spitzenfahrer da – und versucht diesen Fehler für sich zu nutzen. Dazu kommt, dass der Schwierigkeitsgrad der Strecke vom Start bis ins Ziel ständig ansteigt.“, beschreibt Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch die einzigartige Charakteristik des Red Bull Hare Scramble.

2014 wird die Anzahl der beim Red Bull Hare Scramble zu passierenden Checkpoints von 20 auf 24 erweitert. Dazu Erzbergrodeo-Streckenchef Hans Werth: „Die Streckenlänge wird in etwa gleich bleiben wie im Vorjahr, mit den zusätzlichen Checkpoints und dem neuen Live-Timing können die Zuseher der Live-TV Übertragung bei ServusTV die Positionskämpfe und Aufholjagden der Fahrer noch besser mitverfolgen.“

Die LIVE-Übertragung des Red Bull Hare Scramble 2014 bei ServusTV startet am Sonntag, den 1. Juni um 11:00 Uhr und endet um 16:15 Uhr.
Den Live-Stream des Red Bull Hare Scramble 2014 gibt’s ebenfalls auf www.dr-dirt.de

Das ERZBERGRODEO XX bei ServusTV:
Freitag, 30. Mai 2014 ab 18:25 Uhr Red Bull Hare Scramble – das Warm Up
Samstag, 31. Mai 2014 09:15 bis 13:00 Uhr Red Bull TV Fenster – LIVE vom Erzbergrodeo 2014
Sonntag, 1. Juni 2014 ab 11:00 Uhr Red Bull Hare Scramble – das Rennen LIVE
Montag, 2. Juni 2014 ab 22:45 Uhr Red Bull Hare Scramble – die Highlights