Erzbergrodeo 2012: Mit der Husqvarna Nuda auf den Iron Giant

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Nach seinem viel Aufsehen erregenden F 800 GS-Sportumbau plant Touratech nun den nächsten Coup:
Beim legendären Erzbergrodeo wird Touratech Racing nicht nur mit Topfahrer Gerhard Forster auf der Husqvarna TE 449 beim Hare Scramble antreten, sondern auch mit zwei extrem modifizierten Husqvarna 900 R Nuda, den Nuda-X-Cross, den „Generali Iron Road Prolog“ bestreiten.

Für das weltweit größte Offroad-Motorradrennen auf der 13,5 km langen Schotterpiste haben die Entwickler und Techniker von Touratech zwei Husqvarna 900R Nuda zu echten Offroadrennern umgebaut.

„Wir testen unsere Produkte und Entwicklungen unter härtesten Bedingungen“, sagt Touratech-Vorstand Jochen Schanz,  „auf materialmordenden Fernreisen genauso wie bei extremen Offroad-Veranstaltungen. Nur was hier besteht, kann die Ansprüche unserer Kunden erfüllen.“

Gerhard Forster, bester 4 Takt Fahrer
Gerhard Forster, 2011 der beste 4 Takt Fahrer

Auch bei den großen Husqvarna-Maschinen kommen Touratech-Zubehörteile wie Motor- und Kühlerschützer, Handprotektoren, Sportfußrasten sowie optimierte Fahrwerkskomponenten zum Einsatz.

„In den beiden Nuda-X-Cross haben wir zum Beispiel neue Federbeine von Tractive Suspension by Touratech verbaut“, erklärt Lars Würdemann, der als Rennteam-Techniker den Umbau der Straßenbikes verantwortet hat und selbst eine von beiden beim Prolog pilotieren wird. Würdemann brachte bereits den F 800 GS-Sportumbau beim walisischen Zwölf-Stunden-Enduro „Dawn to Dusk“ souverän ins Ziel.

Als Fahrer für die zweite Nuda-X-Cross konnte Marco Straubel gewonnenen werden. Große Überredungskünste waren hier nicht notwendig; die Stichworte „Touratech“ und „Erzberg“ genügten für eine Zusage des vierfachen Deutschen Enduromeisters und ehemaligen Vize-Europameisters.

Alle Informationen rund um das Projekt von Touratech beim Erzbergrodeo 2012

Print Friendly, PDF & Email