Dakar 2013: Coma raus, Caselli rein

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Es ist die Schulter: Marc Coma kann aufgrund seiner Schulterverletzung nicht an der Rallye Dakar teilnehmen.

„Ich habe mit den Ärzten und den Physiotherapeuten alles versucht, aber ich muss realistisch sein. Ich kann die Schulter nicht vollständig bewegen“, sagt der enttäuschte Coma.
Marc Coma hatte sich im Oktober bei einem Sturz während der Rallye Marokko die Schulter ausgekugelt und musste das Rennen vorzeitig beenden.

Teammanager Alex Doringer zeigt sich ebenfalls enttäuscht, durch die Verletzung von Marc Coma auf eine Schlüsselfigur des KTM-Rallyeteams verzichten zu müssen und hofft, dass der verletzte Starpilot Coma zum Start nach Lima kommen wird, um das Team moralisch zu unterstützen.

Kurt Caselli als Ersatzmann

Als Ersatz für den verletzten Coma konnte KTM den US-Amerikaner Kurt Caselli gewinnen. Bei der Dakar ist Caselli bislang noch nicht gestartet, aber bei der Baja 1000 belegte er vor wenigen Wochen den zweiten Platz.

 

Foto: Jonty Edmunds (KTM Images)