Beta RR Modelle 2018: Leichter und jetzt auch mit Hufo

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Die neuen Beta Enduro RR Modelle für 2018 kommen mit vielen neuen Features auf den Markt.
Der toskanische Hersteller konnte das bei den großartigen Rennerfolgen der Saison 2016 mit Siegen sowohl bei der Fahrer-WM (E3-Klasse) als auch bei der Hersteller-WM (EnduroGP-Klasse) gesammelte Know-how auf die Serienmodelle übertragen. Die Beta-Ingenieure in Rignano haben in Zusammenarbeit mit den Top-Fahrern Steve Holcombe und Alex Salvini eine Reihe neuer Motorräder entwickelt, die bei besserer Leistung deutlich leichter sind als die Vorgängermodelle. Die 2-Takt-Versionen sind 4,7 kg leichter und die 4-Takt-Bikes wurden um beeindruckende 5,3 kg abgespeckt.
Und dieser Gewichtsverlust ist nicht die einzige bedeutende Neuerung. Motoren, Fahrwerk und Federung zeigen eine bedeutende technische Evolution und unterstreichen die Stärken dieser neuen Generation der RR-Modelle mit einer einfachen Handhabung mit eindeutigem und unmittelbaren Gefühl sowie höchster Zuverlässigkeit.
Das Design wurde ebenfalls überarbeitet, beispielweise mit einem neuen Heckkotflügel, einer neuen Farbe für die Kunststoffteile und neuen Graphics sowie bei den 4-Takt-Modellen einem Schalldämpfer mit einem völlig neuen Profil sowie einem neuen Innenleben.


Ganz in der Beta-Tradition sind die Enduro RR 2018 mit sechs verschiedenen Hubräumen erhältlich:
2-Takt-Modelle mit 250 und 300 ccm und 4-Takt-Modelle mit 350, 390, 430 und 480 ccm, die sich alle durch ihren ganz eigenen Charakter auszeichnen.

Neu in der Beta-Modellpalette ist die RR 125 Zweitakt.
Das Herz der RR 125 2T MY 2018 liegt im Rennsport, und das Bike ist ausgelegt für die Junior- und Jugendkategorien in der Enduro-WM sowie die Klassen Cadets, Junior und E1 in der italienischen Enduro-Meisterschaft und alle Klassen für kleine Zweitakter in den verschiedenen nationalen Meisterschaften.
Die neueste Erweiterung der Beta-Modellpalette ist nach Euro 4 homologiert und perfekt für alle 16-Jährigen in Enduro-Wettbewerben.

Motor

Im Vergleich zum Modelljahr 2017 ist eine Unmenge an Entwicklungsarbeit sowohl in die 2-Takt- als auch die 4-Takt-Motoren geflossen, die eine Reihe von Innovationen gemeinsam nutzen. Neben der Leistungssteigerung wurde das Gewicht beider Versionen mit diesen neuen Features um ca. 1,7 kg verringert:
– Neue Kupplung Durch Überarbeitung der gesamten Konstruktion wurde eine kompaktere und leichtere Kupplung entwickelt, mit besserer Dosierbarkeit, Präzision und Stabilität bei steigenden Betriebstemperaturen. Diese Lösung ermöglicht zudem eine deutlich schmalere Außendeckel, wodurch die Linien noch schlanker werden.
– Kein Kickstarter mehr: Es wurden umfangreiche Anstrengungen unternommen, um den Elektrostarter noch zuverlässiger zu machen, sodass der Kickstarter eliminiert und das Gewicht deutlich reduziert werden konnte. Dank der Motoranordnung kann nach wie vor ein Kickstarter als Option bestellt werden.
– Neues Schaltsystem: Verbessert die Präzision des Getriebes und eliminiert eventuelle Unsicherheiten beim Schalten.
– Neuer Luftfilterkasten: Es wurden intensive Tests der Einspritzkurven bei den 4-Takt-Modellen durchgeführt, und bei den 2-Takt-Modellen wurden die Zündkurven zur Optimierung der Leistung verbessert, sodass ein neuer Luftfilterkasten verbaut werden kann.
Darüber hinaus wurden sowohl die 2-Takt- als auch die 4-Takt-Versionen speziell an die jeweilige Konstruktion angepasst.

2-Takt:

– Neuer Zylinder: Bietet höheres Drehmoment und höhere Leistung über den gesamten Drehzahlbereich, während das Ansprechverhalten perfekt linear bleibt.
– Abgerundeter Kolben und neues Zylinderkopfprofil (nur 300 ccm): Erhöhen in Verbindung mit dem neuen Zylinder die Motorleistung und optimieren die Laufruhe bei niedrigen Drehzahlen.
– Kurbelwelle: Die Trägheitswerte wurden überarbeitet und an die Merkmale des neuen Antriebsaggregats angepasst. Die Kupplung wurde verstärkt, um die Steifigkeit der gesamten Baugruppe zu erhöhen.
– Neues Pleuel: Überarbeiteter Pleuelfuß, um diesen hochbelasteten Bereich zu verstärken.
– Neue Zentrifugenlagerung: Mit einer erhöhten Anzahl an Kugeln für eine bessere Anpassung an das neue primäre Übersetzungsverhältnis, um eine bessere Leistungsabgabe zu gewährleisten.
– Neuer Brennraum (nur 250 ccm): Dank einer leichten Erhöhung des Kompressionsverhältnisses konnte eine Leistungssteigerung erreicht werden.

4-Takt:

– EFI mit zwei Einspritzdüsen: Die Einführung dualer Einspritzdüsen ermöglicht den Einsatz spezieller Mappings für alle Hubräume, um die Motorleistung zu steigern, insbesondere im mittleren und oberen Drehzahlbereich, und die Gemischsteuerung zu verbessern und so den Kraftstoffverbrauch zu verringern.

Fahrzeug

Auch dem Rest des Bikes wurde viel Aufmerksamkeit zuteil, unter anderem wurden Chassis und Federung überarbeitet. Es wird weiterhin ein Sachs-Federbein verbaut, sowie eine Sachs-Vordergabel mit 48 mm Durchmesser und einem neuen Gleitelement. Beide verfügen über eine speziell an die Anforderungen des neuen Rahmens angepasste Abstimmung.


Diese bewährte Lösung vereint eine Vielzahl an Innovationen, um das ästhetische Erscheinungsbild sowie die dynamische Leistung der Maschine zu verbessern, und das bei einer Gewichtsreduktion – ohne den Motor einzurechnen – von 3 kg bei den 2-Takt-Modellen und bis zu 3,6 kg bei den 4-Takt-Modellen.
– Neues Chassis Der Frontbereich wurde komplett neu gestaltet und Biege- und Torsionssteifigkeit konnten gegenüber früheren Versionen verbessert werden, und das bei einem dank der neuen Konstruktion deutlich geringeren Gewicht. Dies ermöglicht eine konsequente Verbesserung von Handling und Fahrpräzision.
– Schlankerer Luftfilterkasten und Heck verleihen dem Bike einen schmaleren, aggressiveren Look.
– Lithium-Batterie: leichter, leistungsfähiger und zuverlässiger.
– Gabel mit neuem Gleitelement: Die Gabel wurde entwickelt, um die Steifigkeit zu erhöhen und das Gleitvermögen zu verbessern. Außerdem ist das Gewicht geringer. Die Gabel ist speziell für die Anforderungen des neuen Chassis abgestimmt.
– Das Mono-Federbein mit neuer Abstimmung wurde an die Anforderungen des 2018er Chassis angepasst.
– Neuer Schalldämpfer (nur 4-Takt-Versionen): Überarbeitetes äußeres Profil und neues internes Layout zur Verbesserung der Motorleistung, insbesondere bei niedrigen Drehzahlen.
– Neuer Motorschutz (nur 2-Takt-Versionen): Verbesserter Zugang zu Befestigungselementen für schnellere Demontage.
– Neuer Hitzeschild am Schalldämpfer: bei den 2-Takt und 4-Takt-Modellen schützt den Fahrer vor Verbrennungen.
– Takasago Excel-Felgen: Mit einem neuen, speziell für Beta entwickelten, dunklen schwarzen Finish.
– Neue Farben und Graphics.

Preise

Beta achtet auf Kontinuität bei den Unverbindlichen Preisempfehlungen für Endkunden. Trotz der zahlreichen neuen Features werden die Preise im Vergleich zum Vorjahr unverändert gehalten.
Verfügbar werden die neuen Modelle ab Mitte Juni 2017 sein.