Alès Trêm 2016: Johnny Walker startet mit Sieg in die neue Saison

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

KTM Red Bull Werksfahrer Jonny Walker startet mit einem Sieg in die neue Extrem Enduro-Saison. Beim Alès Trêm konnte sich der junge Brite bei der zweiten Ausgabe seinen zweiten Gesamtsieg sichern. Nach einem hart umkäpften Wettbewerb, der sich über das gesamte Wochenende hinzog, setzte sich Walker gegen seinen Rivalen Wade Young aus Südafrika durch.

133758_jonny.walker_ales trem 2016_7M_4277„Ein Sieg ist ein guter Einstieg in die neue Saison. Wade Young hat in den ersten zwei Runden ein hohes Tempo vorgelegt. Mal hat er vorne gelegen, dann wieder ich. Er war immer irgendwo in meiner Nähe. In der dritten Runde konnte ich mich dann etwas absetzen. Dann hab ich alles gegeben und bin bis ins Ziel vorne geblieben. Die letzte Runde war echt anstrengend und super rutschig. Das hat es wirklich schwer gemacht.“

133757_jonny.walker_ales trem 2016_7M_4212Einige der Extrem Enduro Spitzenfahrer haben sich bereits Anfang Januar bei der zweiten Runde der FIM Superenduro-WM in Riesa getroffen, aber das Alès Trêm läutet die Outdoor-Saison ein.
Auch die Amateure waren mit rund 400 Teilnehmern gut vertreten – ein deutlicher Hinweis auf die wachsende Beliebtheit dieser Disziplin.

Graham Jarvis kam hinter den Spitzenfahrern gut ins Rennen, wobei es ihm die eher leichte erste Runde schwer machte, seinen Konkurrenten Zeit abzunehmen.  In der zweiten Runde fand der Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Teamfahrer dann seinen Rhythmus und konnte einige Fahrer überrunden. Als die Strecke noch anspruchsvoller wurde, konnte sich Jarvis  in einer Geröllpassage vor seinen Teamkollegen Alfredo Gomez setzen. Für den Rest des Rennens blieb Jarvis fehlerfrei und konnte somit auf den dritten Platz ins Ziel fahren.

graham.jarvis_ales-trem-2016_7M_4230Graham Jarvis: „Es war eine wirklich schöne Veranstaltung. Der Veranstalter sagte, sie würden die Strecke schwieriger machen als im letzten Jahr, und das ist ihnen gelungen. Das Qualifying und das Endurocross-Rennen war ok – mir war es nur wichtig, mich für die erste Startreihe zu qualifizieren. Ich habe keinen guten Start erwischt, aber ich wusste, es würde ein langes, hartes Rennen. Die erste Runde war ziemlich einfach, ziemlich schnell. Ich habe versucht Tempo zu machen, bin auf dem rutschigen Boden aber ein paar mal gestürzt. Runde drei war hart. Es gab ein paar wirklich rutschige Steigungen, und einmal bin ich böse hingeschlagen.“

mario.roman_ales-trem-2016_7M_4507

Ergebnisse – Alès Trêm 2016

1. Jonny Walker (KTM)
2. Wade Young (Sherco)
3. Graham Jarvis (Husqvarna)
4. Alfredo Gomez (KTM)
5. Mario Roman (Husqvarna)
6. Julien Gauthier (Yamaha)
7. Lars Enöckl (KTM)
8. Yannick Marpinard (Beta)
9. Alexandre Queyreyre (Beta)
10. Billy Bolt (KTM)

Fotos: Future7Media